Somatic Experiencing® (SE)
Körperliches Erleben

Lebensbedrohliche Situationen oder andere schwierige Erlebnisse werden im Nervensystem gebunden, dadurch verliert es seine volle Flexibilität. Im Somatic Experiencing unterstützen wir das Nervensystem wieder zu seiner ganzen Spannbreite und Kraft zurückzufinden.

Ein Trauma unterdrückt die Entfaltung des Lebens. Es unterbricht die Verbindung zu uns selbst, zu anderen Menschen, zur Natur und zu unserer geistigen Quelle.

Peter A. Levine

Behandlungsablauf

Somatic Experiencing findet im Sitzen und im verbalen Austausch statt, dabei werden die Körperempfindungen in den Prozess einbezogen. In kleinen Dosierungen werden Erlebnisse aus der Vergangenheit neu verhandelt, dadurch können sich Blockaden im vegetativen Nervensystem behutsam auflösen. Wenn es emotional zu belastend erscheint oder die bewusste Erinnerung fehlt, kann eine Blockade auch bearbeitet werden, ohne über das Ereignis zu sprechen. Durch das Aufspüren und Wiederbeleben der biologischen, körperlichen Abwehrkräfte entsteht aus dem traumabedingten Gefühl von Lähmung und Erstarrung ein Gefühl von Lebendigkeit, Lebnsfreude und eine Oeffnung von neuen Möglichkeiten im Leben.

Gerne kominiere ich SE mit der Craniosacral Therapie. SE eignet sich für Menschen jeden Alters. Bei Kindern arbeite ich spielerisch.

SE kann angewendet werden bei:

Blockaden im Nervensystem als solches sind keine Krankheit, sondern ein Schutzreflex. Es entstehen jedoch Beschwerden auf körperlicher und psychischer Ebene, wenn sich dieser Schutzreflex nicht löst. Dabei erscheinen Symptome oft erst einige Zeit nach dem Ereignis (Tage bis Monate) und meist kann medizinisch keine organische Ursache nachgewiesen werden. Durch Auflösung dieser Blockade im Nervensystem verringern sich die Symptome oder verschwinden vollständig.